Projekte laufend

Die GRK erlässt gestützt auf den geltenden Staatsvertrag auf Antrag der beiden Rheinbauleiter und des Projektleiters ein mittelfristiges Bauprogramm. Dieses ist durch die Regierungen der beiden Vertragsstaaten Österreich und Schweiz zu genehmigen. Die Umsetzung des mittelfristigen Bauprogramms erfolgt in jährlichen Tranchen, die im Arbeitsprogramm aufgezeichnet und zusammen mit dem Kostenvoranschlag genehmigt werden. Für die Umsetzung der geplanten Arbeiten sind die beiden Rheinbauleiter und der Projektleiter zuständig.