Der erste Rheinbauleiter kehrt zurück

Als Integrationsfigur und Botschafter begleitet der erste Rheinbauleiter Jost Wey (1843-1903), gespielt vom Kabarettisten Thomas Götz, das Jubiläumsjahr. Es kommt bei seinen Auftritten zum Brückenschlag mit dem Heute. Die Anliegen, Herausforderungen, Visionen und das Wirken beidseits des Rheins vor 125 Jahren werden wieder aktuell und reflektieren in die aktuelle Zeit. Thomas Götz spielt den Jost Wey in vielfältiger Gestalt und passt seine Auftritte immer dem Anlass an.

 

Auftritte unter: www.goetzthomas.ch

25 Jahre Verein Rhein-Schauen

Auch der Verein Rhein-Schauen feiert. Er setzt sich seit 25 Jahren dafür ein, das historische Jahrhundertbauwerk der Rheinregulierung durch das Museum Rhein-Schauen und das Rheinbähnle im Bewusstsein der Bevölkerung zu erhalten. Das 20-jährige Bestehen des Museums wird durch einen Umbau und die neue Ausstellung «ALPRENRHEIN.GESCHICHTE» ein besonderes Highlight im Jubiläumsjahr. Die Ausstellung wird neu in einer fliessenden Architektur präsentiert, die vielfältige Bezüge zwischen den Exponaten herstellt.

 

Jahresprogramm unter: www.rheinschauen.at

Service für Menschen mit Handicap

Das Jubiläum der IRR soll auch für Menschen mit einem Handicap ein grosses Erlebnis werden. Die IRR setzt sich deshalb für barrierelose Veranstaltungen ein. Spezielle Höhepunkte bilden Ausflüge mit dem Rheinbähnle und das Sonntagsprogramm am rheinsein-Festival vom 9. Juli 2017.


www.insieme-rheintal.ch

www.integration-vorarlberg.at