Alter Rhein - Abschluss Endgestaltungsarbeiten

 

 

Nach 125 Jahren wird die Schweiz aus der staatsvertraglichen Verpflichtung zur Endgestaltung des Alten Rheins entlassen. Dies wurde mit Veranstaltungen für die Bevölkerung gefeiert.

 

Am Freitag, 22. September 2017, fand der offizielle Festakt zur Entlassung statt. Mit verschiedenen Festreden, einer kabarettistischen Einlage und der symbolischen Schlusssteinlegung wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten. 

 

 

Am Samstag, 23. September 2017 trafen sich rund 70 Naturinteressierte um 9.00 Uhr beim Parkplatz Rheinholz in Gaissau. In Gruppen, geführt von ehemaligen und aktuellen Rheinbauleitern sowie begleitet durch verschiedene Experten, führte die Exkursion bis zum Badestrand. Dort hatten die Gäste die Möglichkeit an fünf Informatoinsstandorten sich zu Themen wie Flachufer, Fischerei, Wasservögel, Insekten und die Geschichte informieren. Zum Abschluss gab es einen kleinen Imbiss beim Rheinholzer Kiosk.

 

Für Sonntag, 24. September 2017, war das Familienerlebnis mit Buure-Brunch beim Gemüsebau Thurnheer in St. Margrethen geplant. Die gemütliche Stimmung bei der Festwirtschaft wurde mit Musik aus St. Margrethen unterstützt. Mit einer Kutschenfahrt und/oder Teilnahme an der Schnitzeljagd konnte der Alte Rhein und der Baggersee erkundet werden. Für die "Zufahrt" wurde speziell ein kleiner Fährbetrieb von Höchst her und ein Bähnle von St. Margrethen her angeboten.

 

Zu den Impressionen

 

 

Freilichtbühne Rüthi - "Der Schmugglerkönig"

 

 

Während rund drei Wochen präsentierte die Freilichtbühne Rüthi das Stück "Der Schmugglerkönig". Es handelte zur Zeit des Diepoldsauer Durchstichs und den damaligen Gegebenheiten auf dem Werkhof, zwischen der Internationalen Rheinregulierung (IRR) und den Landeigentümer, auf dem Arbeitsmarkt sowie des florierenden Schmuggels. Die spannende Handlung wurde mit abwechslungsreichem Bühnenbild und der Live-Musik in Regie vom Rheintaler Andy Loser hervorragend unterstrichen.

 

Die Geschichte nahm unter anderem auch Bezug auf das 125-Jahr-Jubiläum der IRR, welche mit einem Patronat das Freilichttheater Rüthi bei dieser Aufführung unterstützte. 

 

 

Zu den Impressionen

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, welche dieses Freilichttheater zu einem Erfolg machten.

 

 

Lange Nacht der Museen

 

 

Am Samstag, 7. Oktober 2017, fand die Lange Nacht der Museen statt. Eine Station der "Museumswanderung" war das Museum Rhein-Schauen in Lustenau. Die Besucherinnen und Besucher genossen eine Führung durch die Ausstellung "Alpenrhein.Geschichte" mit Hintergrundinformationen zur Geschichte der Internationalen Rheinregulierung (IRR) sowie eine Präsentation zum Hochwasserschutzprojekt Rhesi, gehalten vom Projektleiter Markus Mähr. 

Ein besonderes Highlight im Museum war der erste Schweizerische Rheinbauleiter, Jost Wey (alias Thomas Götz), welcher zum Leben erwachte und den Besuchenden in humorvoller Art Einblicke in seine Zeit bot.

Für das Gemüt wurden zudem Ballons und M&Ms von der IRR verteilt.

 

 

 

Zu den Impressionen

 

Wir bedanken uns beim Verein Rhein-Schauen für die gute Organisation.

Rhyathlon

 

 

Rhyathlon 2017: Start beim Baggersee in Kriessern, über die Fahrradstrecke nach Balgach und den Schlussspurt der Läufer bei der Sportanlage Riet. Viele motivierte Teams und Triathleten standen am Start, die auf der ganzen Strecke lautstark von den Zuschauern unterstützt wurden. Für den tollen Einsatz erhielt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Triathlon Rucksack.

 

Die Zuschauerinnen und Zuschauer konnten bei der Sportanlage in Balgach verpflegen, den Läufern zujubeln und die Kinder erhielten einen Ballon der Internationalen Rheinregulierung, inklusive einer süssen Zugabe, den M&Ms.

 

 

Zu den Impressionen

 

Ein herzliches Dankeschön geht an das OK für den sehr gut organisierten Sportanlass. 

Schmugglerwanderung

 

 

Mit rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die Schmugglerwanderung  vom Samstag, 5. August 2017 ein voller Erfolg. Der Familien-Nacht-Wanderevent bot verschiedene Posten auf dem "Schmugglerweg". Jung und Alt waren begeistert von der Kombination aus Spiel, Spass, und Wanderung. So mussten die Goldtaler gut vor der Grenzwache versteckt werden, damit die Ware nicht gefunden wird. Zusätzlich bot die Grenzwache Einblicke in ihren Alltag. 

 

Nach erfolgreicher Schmugglertour konnten sich die Besucherinnen und Besucher bei der Festwirtschaft stärken und einen geselligen Abschluss mit Musik geniessen. 

 

 

Zu den Impressionen

 

Wir bedanken uns bei der Freilichtbühne Rüthi für den tollen Einstimmungsanlass für das Theaterstück "Der Schmugglerkönig", welches vom Freitag, 8. September bis Sonntag, 24. September 2017 in Rüthi aufgeführt wird. 

Begegnungsfestival "rheinsein"

 

 

Während drei Tagen vom Freitag bis Sonntag, 7.–9. Juli 2017 erwachte das Rheinvorland beidseits der Wiesenrainbrücke in Widnau (CH) und Lustenau (A) zum Leben. Die Besucherinnen und Besucher des rheinsein Festivals genossen verschiedene Darbietungen der unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstler. Ziel war es den Zuhörerinnen und Zuhörern eine Atmosphäre des Chillen, Hören, Fühlen und Sein zu vermitteln.

 

Zu den Impressionen

 

Wir danken Kuspi 017 für die Organisation und hoffen, dass alle "rheinsein"-Gäste einen unvergesslichen Event erleben konnten.

Themenwochenende "Rhyholzer", Gemeindemuseum Oberriet

 

 

Am Wochenende vom 24. und 25. Juni 2017 fand das Themenwochenende "Rhyholzer" in Montlingen statt. Die Organisatoren des Gemeindemuseums Oberriet boten den Gästen am Samstagabend ein abwechslungsreiches Programm mit dem Rheinholzer Film, einer Lesung von Kuno Bont aus dem Stück "Der Schmugglerkönig" sowie historischen Aufzeichnungen aus der Rheinnot. 
Am Sonntag wurde eine Rhyholzer-Demo organisiert, bei der die vielen Interessierten zuschauen konnten wie das Handwerk ausgeführt wird.

Das Wochenende war ein voller Erfolg.
Am Sonntag, 27. August 2017 findet die Vernissage zum zweiten Themenblock "Rheinnot" statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Zu den Impressionen

 

Ein grosses Dankeschön geht an die "Rhyholzer" und das Gemeindemuseum Oberriet für die Organisation und tollen Einblicken.

Vernissage Kunstausstellung Artur017.ch

 

 

Die Vernissage zur Kunstausstellung Artur017.ch fand am Freitag, 16. Juni 2017 statt. Die Gäste und Kunstinteressierte trafen sich in Widnau bei der Habsburg für einen kleinen Apéro und die erste Begrüssung durch Kuspi. Die ersten Kunstwerke konnten bereits dort begutachtet werden. 

Danach stand die Rheinbähnlefahrt von Widnau bis Lustenau an, damit auch die Werke weiterer Künstler betrachtet werden konnten. 

Bei einem leckeren Grill-Buffet genossen die Gäste von Artur017.ch einen entspannten Sommerabend mit Ansprachen, Museumsbesuch oder einfach dem gemütlichen Beisammen sein. Zurück ging es dann wiederum mit dem Rheinbähnle bei lauem Sommerwetter.

 

 

Die Kunstausstellung Artur017.ch ist bis am 26. Juni 2017 für jedermann zugänglich. Gewinnen auch Sie einen Eindruck bei einer gemütlichen Velotour oder einem ausführlichen Spaziergang im Rheinvorland. Es gibt zudem rund um die Ausstellung diverse Events für die Bevölkerung.

 

 

 

Zu den Impressionen

 

 

Ein grosses Dankeschön geht an Kuspi, den Verein Rhein-Schauen und das Restaurant Habsburg.

Seniorenausflug nach Lustenau

 

 

Am Dienstag, 13. Juni 2017 überquerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Senior College Rheintal Ausflugs den Rhein und besuchten das Museum Rhein-Schauen. Nebst der Museumsführung wurden in Form eines Vortrags vertiefte Einblicke ins Projekt Rhesi geboten. Danach ging es mit dem Rheinbähnle zur Rheinmündung. Das besondere Erlebnis wurde durch die Dampflokomotive noch ergänzt. Der Ausflug wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen gemütlich ausgeklungen.

 

Zu den Impressionen

 

Ein grosses Dankeschön geht an alle Beteiligten!

Trinationaler Wasserwehrtag 2017

 

 

Im Rahmen des Jubiläumsjahr der Internationalen Rheinregulierung (IRR), führte diese gemeinsam mit dem Rheinunternehmen Widnau, dem Amt für Bevölkerungsschutz Fürstentum Liechtenstein und dem Landesflussbauhof den Trinationalen Wasserwehrtag 2017 durch. Ein riesen Erfolg!

 

Der Anlass stiess auf viel Interesse seitens der Bevölkerung aber auch der Behörden. Die Organisatoren haben keine Mühe gescheut den Besuchenden spannende Einblicke in den Hochwasserschutz zu bieten. In Triesen standen  die Rheindämme, ihr Aufbau und allerlei Schadenszenarien im Vordergrund, während in Widnau unter anderem in einer ernstfallmässig eingerichteten Technischen Einsatzleitung das Publikum anhand von Live-Bildern sehen konnte, welche moderne Mittel der Wasserwehr heutzutage zur Verfügung stehen. 

In Lustenau fand nebst den Vorträgen und Fachführungen auch der Überflutungs-Checker grossen Anklang. So fragten viele Besucherinnen und Besucher per Knopfdruck den möglichen Wasserstand am eigenen Haus ab.

 

Nicht fehlen durfte selbstverständlich das Rheinbähnle, welches an diesem Tag zwischen Widnau und Lustenau für das Publikum gratis verkehrte. Auch die IRR-Fotobox und der IRR-Wettbewerb zog etliche Gäste an. 

 

Zu den Impressionen

Saisoneröffnung Verein Rhein-Schauen

 

 

Am 30. April 2017 öffnete der Verein und das Museum Rhein-Schauen seine Pforten für die neue Saison. In einem festlichen Akt wurde an diesem Tag sogleich die neue Halle 1 "Alpenrhein.Geschichte" eingeweiht. Die Historie der IRR erstrahlt in neuem Glanz und mit viel Leidenschaft wurde die Halle und das Innenleben spannend gestaltet. 

Bei den Feierlichkeiten durfte der Besuch von Jost Wey (alias Thomas Götz) mit einer kabarettistischen Einlage nicht fehlen. Bei der anschliessenden Rheinbähnlefahrt an die Rheinmündung genossen die Gäste das herrliche Wetter und die eindrückliche Landschaft. 

 

Zu den Impressionen

 

Herzlichen Dank an das Team des Vereins Rhein-Schauen!

www.rheinschauen.at

Seniorenausflug nach St.Gallen

 

 

Am 21. März 2017 besuchte der Seniorenbund Lustenau die Gallusstadt. Unter anderem genossen sie eine Führung im Staatsarchiv des Kantons St.Gallen mit dem Schwerpunkt Rheinbau. Ein Highlight der Führung war die kabarettistische Einlage von Jost Wey (alias Thomas Götz).

 

Zu den Impressionen

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die gelungene Zusammenarbeit!

Freitags um 5: Ziemlich Beste Freunde

 

 

Das vorarlberg museum hat am 17. März 2017 zur Veranstaltungsreihe «Freitags um 5» mit dem Titel «Ziemlich Beste Freunde» eingeladen. Aus erste Hand berichteten die ehemaligen Rheinbauleiter, Uwe Bergmeister (Österreich) und Leo Kalt (Schweiz), über die Auseinandersetzungen zwischen den beiden Nachbarstaaten und die Bemühungen zur Zusammenarbeit über die Grenze hinweg. 

 

Zu den Impressionen

 

Herzlichen Dank an die Mitarbeitenden des vorarlberg museum sowie den zwei ehemaligen Rheinbauleiter für Ihren Einsatz!

www.vorarlbergmuseum.at

Rheinbau im offenen Archiv

Am Samstag, 18. Februar 2017, öffnete das Staatsarchiv des Kantons St.Gallen seine Tore und präsentierte Original-Exponate zur Geschichte der Rheinkorrektion im Rheintal. Fachkundige Mitarbeitende führten die Besucher/innen durch die Ausstellung und präsentierten interessante Geschichten zu den Bemühungen am Alpenrhein. Der erste Rheinbauleiter der Internationalen Rheinregulierung Jost Wey, gespielt von Thomas Götz, trat höchstpersönlich in Erscheinung und erzählte über seine Person.

Eine Vitrinenausstellung mit ausgewählten Exponaten kann bis zum 8. April 2017 zu den offiziellen Öffnungszeiten besucht werden. Führungen sind direkt über www.staatsarchiv.sg.ch buchbar.

 

Zu den Impressionen

 

 

Herzlichen Dank an die Mitarbeitenden des Staatsarchivs des Kantons St.Gallen!

www.staatsarchiv.sg.ch

40. Neujahrsschwimmen

Am Sonntagnachmittag, 8. Januar 2017, fand in Widnau der offizielle Auftakt zum angekündigten 125-Jahr-Jubiläum der Internationalen Rheinregulierung (IRR) statt. Hauptakteure waren die Tauchgruppe Widnau (TGW), die sozusagen mit dem Jubiläum aus dem kalten Rheinwasser stieg, und der Kabarettist Thomas Götz, der im Rahmen einer kleinen Auftaktfeier als erster Rheinbauleiter Jost Wey in Erscheinung trat. 

 

Zu den Impressionen

 

 

Herzlichen Dank an die Tauchgruppe Widnau!

www.tauchgruppe.ch